Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Philipp Weltzien

„Internet für alle“ durch Hochschulen ausbauen

„Um das Ziel ‚Internet für alle und überall‘ zu realisieren, müssen wir den öffentlichen Zugang zum Internet effektiv ausbauen. Dabei kommt auch den Thüringer Hochschulen eine wichtige Rolle zu“, erklärt Philipp Weltzien, Sprecher für Netzpolitik, Digitalisierung und Datenschutz der Fraktion DIE LINKE. im Thüringer Landtag. Im Rahmen des Ausschusses für Digitale Gesellschaft haben sich die Mitglieder über den aktuellen Stand zum Ausbau öffentlicher Hotspots an Hochschulen informiert.

„Nicht alle Menschen können sich schnelle und teure Datenpakete leisten, weshalb Ihnen die Möglichkeit zur Teilhabe am digitalen gesellschaftlichen Leben verwehrt bleiben. Wir verstehen den Zugang zum Internet als Daseinsvorsorge und wollen den Ausbau der WLAN-Strukturen im Land weiter vorantreiben. Neben dem Engagement der Freifunknetze können auch die Hochschulen über das Netz ››eduroam‹‹ dazu einen Beitrag leisten“, ist sich der LINKE Abgeordnete Weltzien sicher. 

Wie die Verknüpfung von kommunalen Netzwerken mit denen der Hochschulen gelingen kann, zeigt das Land Berlin. „Durch das Hochschulnetzwerk konnte das Projekt ››Free-Wifi-Berlin‹‹ um mehr als 8000 Zugangspunkte erweitert werden. Für Thüringen müssen solche Projekte Vorbildcharakter haben, um kostenfreies und flächendeckendes WLAN endlich Realität werden zu lassen. Um solche Strukturen auszubauen, wäre es notwendig, nicht nur die Hochschulen einzubeziehen, sondern weitere Akteure wie beispielsweise die Stadtwerke“, fordert Weltzien abschließend.