Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Philipp Weltzien

Onlinezugangsgesetz nutzerfreundlich vorantreiben

Bis 31.12.2022 sind alle Verwaltungen bundesweit aufgefordert ihre Leistungen auch online anzubieten. Philipp Weltzien, Sprecher für Digitalisierung, Netzpolitik und Datenschutz der Fraktion DIE LINKE. im Thüringer Landtag fordert: „Bis Ende des Jahres 2022, also jetzt noch gut ein Jahr, müssen Kommunen ihre Verwaltungsleistungen digital anbieten. Es ist wichtig die Umsetzung nutzerfreundlich voranzutreiben und entsprechend zu begleiten, nur so kann es gelingen Digitalisierung zu leben und niemanden zurückzulassen!“

Die Corona-Pandemie hat die Digitalisierung beflügelt und in der derzeitigen Krise viele Defizite aufgezeigt. „Aus diesen Erfahrungen müssen wir lernen und in den Verwaltungen stärkere Standardisierungen vornehmen, um auch zukünftig technische Erneuerungen mit einzubinden und anschlussfähig zu halten. Die Situation darf nicht ausgesessen, sondern muss proaktiv von den Kommunen umgesetzt werden“, erläutert der LINKE Abgeordnete.